Samstag, 13. Oktober 2012

Pflaumen-Marmelade in schönen Gläser

Wie versprochen gibts nun noch ein paar Beispiele, wie man z.B. Marmeladen Gläser schön dekorieren kann und ein Rezept für eine leckere Pflaumen-Marmelade.


Meine Marmaldengläser habe ich mit den Filzrondellen von hier be-hut-et : -)! Gebunden mit schönen Bänder oder Filzschnüren, oder auche einem Gummifaden halten sie am Glas genauso wie ihre Verwandten aus Stoff oder Papier : -)!


Oben auf dem Deckel hat man dann die Möglichkeit etwas - vielleicht passend z.B. zur Jahreszeit, zum Inhalt, oder zum Anlass - zu dekorieren. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Letzen Winter habe ich auch mit diesen  Holzsternen (die man dann noch mit einem Duftöl beduften kann, das man dazu verschenkt) Gläser dekoriert. Ich denke da könnte man auch gut einen Geldschein zum schenken "unterbringen" und und und.

Und nun genug dekoriert, hier endlich zur Marmelade.
Die Geschichte dazu ist die: Ich glaub, es war ende August, da hat Nina auf ihrem bezaubernden  Foodblog eine "Ausschreibung" gemacht, wo sie Rezepte nach dem Moto: "Gegensätze, Ungleiche Duette" suchte. Ich hab mich dort per Mail mit nachstehendem Rezept gemeldet, doch leider ist mit dem Mailkontakt etwas schief gegangen, so dass es dann nicht mehr geklappt hat. Ist aber nicht schlimm, denn ich zeig euch das Rezept jetzt einfach heute! Und den Blog von Nina "müsst" ihr dringend besuchen, wenn ihr ihn noch nicht kennt! Ich finde ihre Werke wie gesagt, sehr bezaubernd. Man sieht dass sie mit viel Liebe kocht und backt Vorallem auch die Rezeptideen für Kinder sind unglaublich kreativ und toll.

Und nun hier mein Rezept für eine Marmelade wo die "Gewürze" die Gegensätze bilden:

Ihr gebt zusammen in eine grosse Pfanne: 

1kg Pflaumen entsteint (oder Zwetschgen)
ca. 400 gr. Rohrzucker
2 bio Zitronen, davon der ganze Saft und die abgeriebene Schale
ca. 1/2 bis 1 1/2 TL Zimt (das ist vom eigenen Geschmack abhängig), ich habe einen gestrichenen TL Zimt genommen und fand es - für mich - sehr abgerundet mit der Zitrone

Das Ganze dann aufkochen (je nach Vorliebe noch pürrieren) und einkochen, wie bei "normaler" Marmelade (Löffel-Test auf einem Teller)

Die Idee Zitronensaft und Zitronenschale mit Zimt zu kochen hatte ich aus der Not heraus : -)! Wir hatten sooo viele Pflaumen und Zwetschen dieses Jahr... schön, eigentlich, aber doch zuviel, wenn man die Marmelade davon nicht mag. Irgendwie war mir der Gesamt-Geschmack immer zu süss... und da dachte ich wenn ich genügend Zitrone und noch Zitronenschale beigebe, dann könnte es vielleicht gehen! Und siehe da, das Ergebnis finde ich genial - also für mich - einfach zum wieder-machen, nächstes Jahr : -)!

Wer weiss, vielleicht schmeckt auch das ja auch?

Liebste Grüsse
Melanie





Kommentare:

  1. Liebe Melanie
    Bin soeben auf deinen Blog gestossen und habe mich hier ein klitzekleines bisschen umgesehen. Das wenige, was ich gesehen habe, fand ich aber so schön, dass ich mich sogleich als dein Mitglied eingetragen habe. Jezt geniesse ich noch den schönen Herbsttag, aber heute Abend, bin ich wieder bei die und sehe mich weiter bei dir um, ich freu mich schon!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Ideen zeigst Du hier! Gefällt mir gut!

    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de

    AntwortenLöschen