Dienstag, 18. Dezember 2012

Stern-Blüten-Pasta

Ich habe für Weihnachten Pasta vorbereitet. Aus selbstgemachtem Pastateig, ganz dünn ausgewallt, lassen sich sehr gut beliebige Motive ausstechen. Vor etwa 6 Jahren hab ich bereits mal solche Pasta-Sterne gemacht an Weihnachten. Damals mit Basilikum-Pesto. Allerdings hab ich es wohl etwas mit der Pestomenge übertrieben : - )! Da im Rezept steht: Öl beigeben, dachte ich dann nehm ich grad Pesto (die ist ja auch ölig)! Die Idee wäre gut gewesen, nur sollte man darauf achten, dass dann die Ölmenge (in der Pesto) in etwa der Öl-Angabe vom Rezept entspricht : - ) !
Also dachte ich, in diesem Jahr mach ich etwas anderes und hab mich für getrocknete Blüten entschieden.


Dem Mehl hab ich einfach Rosen-, Ringelblumen und Kornblumenblüten beigegeben. Die Blüten habe ich zusammen mit dem Salz im Mörser "verkleinert".


Richtig schön diese Farben im Teig, gell! Beim Kochen verlieren die Pastas zwar etwas an Farbe, aber die Blüten kann man noch gut erkennen. Ich gebe dann einfach zur Deko noch einige "getrocknete" Blüten bei, wenn ich "anrichte"!

Und hier das wirklich einfach Rezept:

300g Mehl
1/2 TL Salz
1 EL Öl
3 frische Eier
3 EL Blüten
(pro 100g Mehl einen guten EL voll Blüten)

Wenn man den Blüten zum mörsern oder mixen bereits das Salz beigiebt, lassen sie sich einfacher verkleiner.

Mehl und Blütensalz vermischen, Öl und Eier beigeben und von der Mitte heraus den Teig vermengen und kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. (Bei Ruch, oder Vollkornmehl etwas mehr Flüssigkeit beigeben)
Den Teig unter einer heiss ausgespühlten Schüssel ca. 30 min, ruhen lassen, dann mit etwas Mehl ganz dünn auswallen.

 
Nun kann man den Teig schneiden oder eben Motive ausstechen. Die Überresten einfach wieder gut zusammenknetten und nochmals auswallen. Oder - so wie ich - grad zum Abendessen kochen!
Die fertigen Sterne auf einem Küchentuch gut trocknen lassen. Die Teigmenge (ohne Abresten) reichen gut für 4 Personen als Vorspeise (mit Abresten etwa für 6 Personen).

Frische Teigwaren brauchen etwa 3-5 min. zum kochen, getrocknete ca. 5-10 min.

Gut getrocknet lassen sich die Teigwaren schön verpackt natürlich auch wunderbar verschenken!

Mehlige Grüsse
Melanie


 




Kommentare:

  1. Hmmm die sehen aber lecker aus ;-)
    Ich werde dieses Jahr zum Verschenken auch noch Teigwaren selber machen (ursprünglich habe ich an Nudeln gedacht) aber wenn ich mir jetzt so die Sterne bei dir anschaue, überleg ich es mir vielleicht doch noch mal anders mit den Nudeln...
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. liebe Melanie,
    endlich komme ich wieder auf deinen blog, um dir zu sagen, dass du so feine posts und Bilder drinnen hast. Mir gefallen deine Wollfrauen und die Krippe so gut, die Frauen sind so anrührend, so fein, ich mag das gerne.
    was für eine wunderschönen Arbeit.

    Deine Rezepte hören sich auch total gut an. Ich wünsche dir noch schöne Tage vor Weihnachten und lasse herzliche Grüße da, cornelia

    AntwortenLöschen