Dienstag, 26. Februar 2013

Unser Garten

Oft werde ich gefragt, ob wir nach einem bestimmtem Schema oder "Regeln" den Garten angelgt habe und wie wir ihn hegen und pflegen.


Die erste Frage ist relativ schwierig zu beantworten (auf die zweite Frage gehe ich das nächste Mal ein). Das Grundstück auf dem wir leben ist zwar recht gross, es gehört uns aber nicht. Als wir eingezogen sind, gab es lediglich einen Gemüsegarten. Wir wollten aber ebenfalls ein so grosser Teil mit Heil-, Duft- und Räucherpflanzen anlegen. Dann sollte es noch Platz haben für die Gärtchen der Kinder UND wir brauchen genügen Rasenfläche für unsere Tipis (das grösste ist 6.5m im Durchmesser).


Die farbigen Fahnen bilden den hinteren Abschluss beim Zaun (den wir selbst aus günstigem Palett-Holz angefertigt haben). Dieser Teil ist östlich (bis nordöstlich) gelegen. So sah der Garten in den Anfängen aus. Hier Vorn wo das kleine Popkornmais gepflanzt ist, war der Garten der Kinder, den haben wir inzwischen verlegt. Auch ist der hintere Teil mit den Heilpflanzen inzwischen deutlich nach Vorn gewachsen :-) und es gibt nun auch einen Halbbogen mit Tor-Eingang aus Holz!


Viel Platz gehört auch den Kindern. Das ist die werstliche Ausrichtung mit Sicht zum Nachbarhaus. Hier steht das Kinder-Häuschen das der Papa selbst gebaut hat. Da fehlte noch das Fenster und die Dachabdeckung. Für die Kinder gibt es zusätzlich einen Sandkasten, eine Schaukel und ab und zu Personen-Seil-Schwing-Bahn zwischen zwei Bäumen.


Südlich, der Familien Feuer-Koch-Platz mit zwei Feuerstellen und Erdofen.


Ebenfalls südlich (hinter dem Sichtschutz) der Kompostplatz, daneben ein kleines Teichlein mit Lilien und Rohrkolbenschilf (als Zundermaterial zum Feuer machen).


Und hier gehts noch in nordwestliche Richtung zum Wohnhaus.

Das war nun ein kleiner Einblick in unseren "Garten" (der Gemüsegarten liegt näher beim Haus). Wir haben ihn in erster Linie für uns "praktisch" angelegt. Wie bereits erwähnt, gehört uns das Grundstück nicht, sonst wäre wohl noch mehr Fläche "Garten" und vorallem wären einige Teile wohl anders gestaltet (z.B.Alpengarten, Teich...) und zum anderen brauchen wir wirklich viel Platz für die Tipis... wenn die nicht stehen, dann brauchen die Kinder den Platz zum Fussbalspielen oder so.

Die Gestaltung ist somit von mehreren Faktoren geprägt die so sind wie sie sind :-). Wichtig ist uns aber, dass es natürlich aussieht und auch dekorativ.

Ich bin nun sehr gespannt, welche Pflanzen sich in diesem Jahr welchen Platz und vorallem in welchem Ausmass ausgesucht haben. Meistens lasse ich ihnen ihren gewählten Standort. Im letzten Jahr hatten wir einen starken (!) Befall von Engerlingen (Maikäferlarven)... das war eine rechte Herausforderung für mein Garten-Herz!!!! Unglaublich viele Pflanzen wurden abgefressen... andere wurden so stark beschädigt, dass sie nur ganz schwach zu wachsen und blühen vermochten... im letzten Jahr war die "Gartenpracht" nicht so überwältigend wie auch schon! Nun hoffe ich, dass sie in diesem Jahr ausfliegen (die vielen die noch sind, nach denenen hunderten die wir bereits ausgegraben haben) und sich etwas sanfter vermehren!

Ach ja, fast hät ich es vergessen - weil es für uns so "normal" ist. Das "Grundstück" wird zu 100% voll biologisch bewirtschaftet. Hauptsächlich mit der Verwendung von Kompost. Lediglich für Kübelpflanzen (Geranien) brauchen wir ab und zu einen biologischen "Blumendünger". Aber dazu ein Andermal mehr:-) !



Sonnen-Grüsse
Melanie




Kommentare:

  1. Euer Garten ist ein kleines Paradies. Ja, letztes Jahr hats viel Geduld und Nerven gebraucht mit den vielen unangenehmen Gartenmitbewohnern. Aber vielleicht wirds ja dieses Jahr besser. Auch wir gärntnern nach dem Prinzip" was sich bei uns wohl fühlt, darf bleiben". Ich freue mich, deinen Garten im Sommer wieder in voller Blütenpracht zu bestaunen. Bis dann brauchen wir noch ein bisschen Geduld - bei uns liegt der Garten immer noch unter einer dicken Schneeschicht!
    Es grüsst dich herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melanie.
    Du hast ein wunderschönen Garten mit tollen Blumen und schön angelegt.
    Das Holzholz ist sehr schön für die Kinder da läßt es sich aushalten.Auch die Feuerstelle
    finde ich toll.Alles in einem ein kleines Paradies.
    Ich freue mich auch schon auf den Frühling und Sommer.
    Wünsche dir eine schöne Woche und sende dir liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  3. Ach wenn ich die Bilder von euerm Garten seh komme ich gleich ins Schwärmen und fange an vom Sommer zu träumen :)
    Ich habe zum Glück einen großen Balkon und kanns kaum abwarten ihn endlich wieder zu bepflanzen :)

    Lieben Gruß
    Sarah
    http://sapri-design.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Oh da habt ihr aber einen tollen Garten! Das Spielhaus würde meinen Kindern sicher auch gefallen! Der Erdofen und die Feuerstelle gefallen mir auch sehr gut!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen